Die Neuapostolische Kirche Österreich

News Bezirk Salzburg

Gottesdienst mit Apostel Philipp Burren in Vöcklabruck
28.09.2017 / Vöcklabruck
Am Donnerstag, dem 28. September 2017 besuchte Apostel P. Burren die neuapostolische Kirchengemeinde Vöcklabruck.

Als Grundlage für den Gottesdienst diente das Textwort aus 1. Petrus 4,10: „Und dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.“

Der Apostel ging in seiner Predigt zunächst auf das Chorlied „Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzet“ ein. Er beschrieb den Schirm des Höchsten als einen bunten Schutzschirm, den man nicht nur bei Regen und großer Hitze zur Verfügung hat. Von den vielen Farben dieses Schirms erwähnte er Rot für die Liebe, Blau für die Treue und Weiß für die Reinheit.

Den Kerngedanken dieses Gottesdienstes erklärte der Apostel ganz schlüssig: „Wenn wir das tun, was Petrus geschrieben hat, nämlich mit den empfangenen Gaben einander dienen, dann ist Jesus und sein Friede immer in der Mitte“.

Bezirksältester F. Tomusch leistete einen Predigtbeitrag.

Für die Glaubensgeschwister der Kirchengemeinde Vöcklabruck hatte dieser Abend ein besonders freudiges Gepräge, denn es durften fünf Kinder und zwei Erwachsene durch Gebet und Handauflegung des Apostels die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.

Apostel Burren nahm die spürbare freudige Bewegung der Glaubensgeschwister in sein Schlussgebet mit den Worten auf: „Mögen aus diesem geistlichen Feuer die göttlichen Werte wachsen und der Gemeinde zum Segen dienen.“

Gerhard Lackerbauer